Edles Azur als Rahmen

Weitere Hotelinfos

Beaulieu-sur-Mer, das Mittelmeer des Traums…

Das reizende Örtchen Beaulieu-sur-Mer in idealer Lage an der Mittelmeerküste trennt nur wenige Kilometer von Nizza und Monaco.

Zwischen Meer und Bergen gelegen, genießt Beaulieu-sur-Mer ein seltenes Mikroklima mit außergewöhnlicher Sonneneinstrahlung, welche sich in der üppigen Pflanzenwelt, hundertjährigen Olivenbäumen und palmengesäumten Ufern bemerkbar macht…

Beaulieu-sur-Mer ist mit seinen Gässchen, seinem typische Markt, der Kapelle Sancta Maria de Olivo, in welcher zahlreiche Künstler ihre Werke ausstellen und dem Berlugan Museum des Kulturerbes ein Synonym der provenzalischen Kultur.
Das architektonische, unter dem Einfluss der Belle Epoque stehende Erbe beinhaltet auch die Villa Kérylos.

Diese außergewöhnliche und weltweit einzigartige Villa wurde 1908 fertig gestellt und ist die getreue Nachbildung einer prachtvollen Residenz des antiken Griechenlands. Beaulieu-sur-Mer verfügt zudem über einen international angesehenen Yachthafen. Mit seinen 800 Liegeplätzen zählt er zu den am stärksten frequentierten Yachthäfen der Côte d’Azur.

Ein Meer von exzellenter Qualität, Strände wie La Petite Afrique und La Baie des Fourmis sowie der malerische kleine Hafen runden das Porträt dieses anmutigen Ortes an der Mittelmeerküste ab.

La Réserve de Beaulieu liegt im Herzen Beaulieus in unmittelbarer Nähe zum Yachthafen und der Villa Kérylos.
Bis zum Flughafen Nice – Côte d’Azur sind es 18 Kilometer und dank dem kleinen Privathafen kann La Réserve ebenfalls mit privaten Booten oder dem Zubringerboot aus Monaco angelaufen werden.

Beaulieu-sur-Mer und seine Umgebung…

Zu den von Beaulieu-sur-Mer aus gut erreichbaren Sehenswürdigkeiten gehören unter anderem:

  • die Villa Ephrussi de Rothschild, in Saint-Jean-Cap-Ferrat. Ein prachtvoller venezianischer Palast inmitten eines über dem Mittelmeer thronenden Gartens im französischen Stil. Dieses paradiesische Kleinod wurde während der Belle Epoque von Béatrice Ephrussi de Rothschild erdacht.
  • der mittelalterliche Marktfleck Eze. Von seinem Felsvorsprung aus überblickt er das Meer und ist mit seinen pittoresken Gässchen und dem exotischen Garten die Reise wert.
  • das Val Rahmeh in Menton. Ein farbenprächtiger, duftender exotischer Zufluchtsort mit über 700 Arten aus der ganzen Welt…

Und natürlich sind über das Cap Ferrat und die Bucht von Villefranche-sur-Mer hinaus Monaco und Nizza ebenfalls großartige Ziele. Das Fürstentum ist das Paradies für Shopping und Kasinospiele, entlang der Promenade des Anglais wiederum sind zahlreiche berühmte Museen zu besichtigen (Marc Chagall Nationalmuseum, Matisse Museum, Museum für moderne und zeitgenössische Kunst…).